σκιαμαχία [ski·a·ma·chi·a]

14.1o.17 | 12.oo | aaltra | Eintritt frei |

Sciamachia ist der Kampf im Schatten, gegen den Schatten, vor allem denjenigen, den wir selbst werfen. Ebenso ist der feministische Kampf oft unsichtbar, der Gegner überall und nirgendwo. Das Patriarchat ist keine Einbildung, sondern bitterer Alltag. Leider auch oft in Räumen und Gruppen mit antisexistischen Prinzipien.
Wir wollen uns mit euch in der Grauzone zwischen Realität und Anspruch treffen. Wir wollen mit euch diskutieren, streiten, etwas lernen und selbstverständlich feiern!

Timetable
==============================
12oo Ankommen
13oo a) feminis*men? Echt jetzt? Jo. – FEMermaid, b) Feminismus in linken Strukturen – black glitter
16oo Lunch
17oo a) Feminismus – für wen und wozu? – e*vibes, b) Kritische Männlichkeit – LAG Jungen und Männerarbeit Sachsen e.V., Peter Bienwald
20oo Dinner & Vernetzung

22oo Aftershow im aaltra (80s, trash & trap) mit der famosen SupaKC (noisy answer|LE) und matroshka b2b schieflage (bonobo|C).


veganes Essen gegen Spende | Kooperation mit Cherchez la femme und dem Referat AntiDis des StuRa der TU Chemnitz


Workshopbeschreibungen
==============================
13oo
a) feminis*men? Echt jetzt? jo. – FEMermaid
Was ist das? Worum geht’s eigentlich? Braucht es das denn noch? Wir sagen Ja. Wie wir darauf kommen wollen wir uns aus ganz persönlichen Perspektiven anschauen. Wir werden Raum schaffen um die Gedanken schweifen zu lassen und um euch und eure Erfahrungen und die Anderer einfließen zu lassen, um am Ende mit einem Einblick in Leben/-sweisen in Strukturen in weitere Workshops oder Gespräche zu schlüpfen. Jede_r Interessierte ist willkommen!

b) Feminismus in linken Strukturen – black glitter
Halt mal kurz’ – Witziges Spiel eigentlich. Nicht so witzig ist es allerdings, wenn der sportliche Autonome auf einer Demo mit diesen Worten der einzigen Frau* in der Nähe / Bezugsgruppe das Handy in die Hand drückt, um sich daraufhin mit den anderen Jungs* in waghalsige Situationen zu stürzen. Ist eine emanzipatorische Linke vor Sexismus gefeit? Natürlich nicht!
Sollte Feminismus ein grundlegendes Handlungsprinzip sein? Na klar! Deswegen wollen wir mit euch, anhand von euren und unseren Erfahrungen, Szenarien analysieren, in diesen patriarchale Strukturen / Sexismus aufdecken und emanzipatorische Alternativen entwickeln.

17oo
a) Feminismus – für wen und wozu? – e*vibes
In diesem Workshop klären wir gemeinsam mit euch, warum Feminismus bestimmt nicht nur für Frauen da ist und für welche Ziele wir momentan kämpfen müssen. Warum ist das (immer noch) nötig und womit kann ich beginnen, wenn ich feministischen Aktivismus für die richtige Sache halte?

b) Kritische Männlichkeit – Peter Bienwald
Was sind Männlichkeiten? Geht es um Zuschreibungen oder Identitäten? Und welche Männlichkeiten sind feministisch, bzw. feministisch anschlussfähig? Diesen Fragen gehen wir beim gemeinsamen Workshop nach und finden Antworten. Vielleicht hat die Beschäftigung mit Männlichkeiten ja auch Auswirkungen auf Feminismen?…

Merken

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.